Gruppenangebote

© Michael Pander / aboutpixel.de
© Michael Pander / aboutpixel.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bieten Gruppen zu den Themen:

 

 

 

Konzentration

 

Zielgruppe: Kinder im Vorschul- und Schulalter, die sich leicht ablenken lassen oder denen es schwerfällt, mit einer Arbeit zu beginnen und diese zu Ende zu führen, und/oder die Schwierigkeiten haben, sich zu organisieren. Sinnvoll ist diese Gruppe sowohl für sehr unruhige, sprunghafte als auch für sehr ruhige Kinder, die zum "Träumen" tendieren.

 

Konzept: Die Gruppenbehandlung wird angelehnt an das "Marburger Konzentrationstraining" durchgeführt und durch ergotherapeutische Elemente ergänzt. Eine intensive Elternberatung ist für den Erfolg ebenfalls entscheidend. Die Therapieeinheiten beinhalten immer eine gleich bleibende Struktur aus Spielphase, Arbeitsphase, Reflexion und je nach Bedarf auch Entspannungsphase. Die Inhalte werden durch Hausaufgaben gefestigt.

 

Ziele: Die Kinder sollen über die Technik der verbalen Selbstinstruktion befähigt werden, Lernaufgaben selbständig zu bewältigen. Hier steht der Aufbau eines reflexiven Arbeitsstils im Vordergrund. Geschult werden das genaue Erschließen von Aufgabenstellungen, die schrittweise Bewältigung von Aufgaben, das selbstständige Kontrollieren sowie der adäquate Umgang mit Frustration.

 

Sozialkompetenz

 

Zielgruppe: Kinder, denen es schwer fällt, sich in einer Gruppe zurecht zu finden. Die Einen haben Schwierigkeiten, sich in der Gruppe durchzusetzen, ziehen sich schnell zurück, äußern eigene Bedürfnisse nicht und lassen sich viel gefallen. Die Anderen haben Schwierigkeiten, sich an Regeln zu halten, mit Konflikten umzugehen und auf Andere Rücksicht zu nehmen, und/oder reagieren auf Frust schnell mit Wut und Aggression.

 

Konzept: Über Rollenspiele, gemeinsame Projekte und Aktionen sollen individuell angemessene Reaktions- und Verhaltensweisen erarbeitet werden.

 

Ziele: Die Kinder sollen lernen, Gefühle, Bedürfnisse und Verhaltensweisen sowohl bei sich als auch bei ihrem Gegenüber zu erkennen und angemessen darauf zu regaieren.

 

"Wie läuft eigentlich Dein Motor?"

 

Zielgruppe: Kinder, die Schwierigkeiten haben, ihr Aufregungsniveau zu regulieren. Häufig sind dies unruhige Kinder, die in bestimmten Situationen "aufdrehen" und es nicht schaffen, wieder "runter zu kommen", aber auch sehr ruhige Kinder, deren "Motor" häufig "zu niedrig läuft", die sehr lange brauchen, um "in die Gänge zu kommen".

 

Konzept: Die Gruppe wird nach dem Alert-Programm durchgeführt. Dieses sensibilisiert die Kinder für ihren Aufregungszustand und bietet sensomotorische Strategien an, mit deren Hilfe die Kinder den für eine bestimmte Situation benötigten Aufregungszustand erreichen, aufrecht erhalten oder verändern können. Hierfür wird das Motoren-Vokabular "Wie läuft eigentlich mein Motor" genutzt.

 

Ziele: Kritische und ungünstige Situationen zu erkennen, mögliche Strategien zum Umgang damit zu finden und diese adäquat umzusetzen sind die Ziele in dieser Gruppe. Die Kinder sollen Gefühle (z.B. Wut) erkennen und benennen lernen, sowie erfahren und erproben, ihre Energien sinnvoll einzusetzen.

 

Organisation

 

Die Gruppenstärke beträgt 3-6 Kinder pro Therapeut. Sobald genügend Teilnehmer in einer Altersgruppe mit ähnlichem Schwerpunkt zusammen gekommen sind, kann eine neue Gruppe starten. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, in eine bereits bestehende Gruppe mit einzusteigen.

 

Die Kosten für eine solche Gruppe können entweder, im Sinne der Prophylaxe, selbst getragen, oder von der Krankenkasse (aufgrund einer Heilmittelverordnung für Gruppentherapie ausgestellt vom Arzt) übernommen werden.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann rufen Sie uns an oder mailen uns und Sie erhalten weitere Informationen.

praxis für ergotherapie

Claudia van Bonn

 

Praxis Mönchengladbach

Praxisgemeinschaft

Ludwig-Weber-Str. 14a

41061 Mönchengladbach

 

Fon: 02161 / 47838-60
Fax: 02161 / 47838-63 

Praxis Simmerath

Kammerbruchstraße 33
52152 Simmerath

Fon: 02473 / 9378-33
Fax: 02473 / 9378-34