Verhaltensauffälligkeiten

© Konstantin Gastmann / aboutpixel.de
© Konstantin Gastmann / aboutpixel.de

Verhaltensauffälligkeiten zeigen sich z.B. in Form von ruhelosem oder zu schüchternem Verhalten, Dominanz, Eigenbrödlertum, Opposition, Aggressionen und Gewalt (als Täter und Opfer).

 

Das Ziel ist es, die Fähigkeiten des Kindes zu stärken und Bewegungs- und Verhaltensauffälligkeiten abzubauen. Im Zentrum der Therapie stehen dabei die Stärkung des Selbstwertgefühls des Kindes, die Bewegung, die verbesserte Aufnahme und Weiterleitung von Sinnesreizen sowie letztendlich die verbesserte Handlungsfähigkeit des Kindes in seinem Alltag.

 

Oftmals geht diese Einzelbehandlung nach dem Aufbau dieser Grundlagenfähigkeiten in eine Gruppenbehandlung über. Dabei können die neuen Verhaltensweisen in Aktion erprobt werden. Das Kind bekommt im geschützten Rahmen der Therapie eine direkte Rückmeldung, ob sein Verhalten angemessen, seine Reaktionen auf andere Kinder günstig sind. Es bekommt einen Übungsrahmen für eine gute "Interaktion".

 

Ein wichtiger Bestandteil der Behandlung ist die Integration des direkten Umfeldes des Patienten. Hierzu zählt vorrangig die Elternberatung bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen. 

 

In der Arbeit werden folgende Methoden eingesetzt:

 

 

...  zurück
... zurück

praxis für ergotherapie

Claudia van Bonn

 

Praxis Mönchengladbach

Praxisgemeinschaft

Ludwig-Weber-Str. 14a

41061 Mönchengladbach

 

Fon: 02161 / 47838-60
Fax: 02161 / 47838-63 

Praxis Simmerath

Kammerbruchstraße 33
52152 Simmerath

Fon: 02473 / 9378-33
Fax: 02473 / 9378-34