Sensorische Integrationstherapie

© Heeler / aboutpixel.de
© Heeler / aboutpixel.de

Sensorische Integration ist die Koordination, das Zusammenspiel unterschiedlicher Sinnesqualitäten und -systeme. Dies findet bei jedem Menschen ständig im Hintergrund statt, um uns überhaupt handlungsfähig zu machen. 

Die Sensorische Integrationstherapie legt besonderen Wert auf die Behandlung des gesamten Nervensystems. Mit spielerischen Mitteln wird die Wahrnehmung der betroffenen Bereiche geschult und die Sensorische Integration so weit wie möglich wieder hergestellt.

 

Ziel der Therapie ist es, eine gute Aufnahme und Verarbeitung der Eigen- und Tiefenwahrnehmung, des Gleichgewichtes und der Berührung sowie eine Verknüpfung mit den anderen Sinnen als Basis für ökonomisches Lernen zu entwickeln. Weiterhin werden das Zusammenspiel von Auge und Hand, der Miteinbezug von Sprache, die Kommunikation, die Selbständigkeit und die sozialen Kompetenzen trainiert.

 

Auf verschiedenen Geräten und mit unterschiedlichen Materialien verbessert das Kind seine Wahrnehmung, Bewegung und Koordination.
Handwerklich-gestalterische Techniken werden genutzt, um verschiedene Sinneserfahrungen zu machen und die Handlungsabläufe praktisch zu üben. 

 

 

zurück zu Verfahren
zurück zu Verfahren

praxis für ergotherapie

Claudia van Bonn

 

Praxis Mönchengladbach

Praxisgemeinschaft

Ludwig-Weber-Str. 14a

41061 Mönchengladbach

 

Fon: 02161 / 47838-60
Fax: 02161 / 47838-63 

Praxis Simmerath

Kammerbruchstraße 33
52152 Simmerath

Fon: 02473 / 9378-33
Fax: 02473 / 9378-34